Halong Bay

Am dritten Tag fahren wir mit dem Bus nach Haiphong um auf einem Boot eine Nacht in der Halong Bucht zu verbringen. Ein wenig vorbelastet durch unsere Mekong Delta Tour haben wir keine grossen Erwartungen. Umso angenehmer ueberrascht sind wir nach der dreistuendigen Busfahrt, als wir am Hafen alte Dschunken anlegen sehen. Ueber ein anderes Boot klettern wir in unser Boot. Aehnlich der gedraengten Enge des Strassenverkehrs kuscheln sich die Dschunken krachend aneinander. Einige haben Backbord schon einige Blessuren. Als wir aus den Hafen ablegen, sehen wir am Horizont schon die buckligen Umrisse der Felsen der Halong Bucht. Und zurecht tragen sie den Namen World Heritage. Wer den Film mit Catherine Deneuve Indochine kennt, der sieht auf den Photos den gleichen Ausblick wie im Film. Und es ist ein Traum, oben auf Deck geniessen wir die warme Wintersonne, und bestaunen diese atmenberaubende Landschaft. Dann besuchen wir die Suprise Grotte, die wirklich eine Riesensuprise ist, da sie riesig ist.

Abends froenen wir dann ein vierstuendiges asiatisches Mensch aregere dich nicht, bei dem Ike am Ende dann doch gewinnt. Als ich am Morgen aus der Kajuete trete, stockt mir der Atem bei dieser wunderbaren Kulisse. Alles in allem ist das das absolute Highlight der Reise und es faellt schwer von dieser Landschaft Abschied zu nehmen.

Heute ist unser letzter Tag In Hanoi und nachdem wir im Ho Chi Minh Museum und im Literaturtempel waren, haben wir uns die Fuesse beim Shopping abgelatscht. Jetzt muss ich hoch ins Zimmer und meinen roten wackeren Reisekameraden auf die Waage stellen, damit wir morgen frueh ohne weitere Nebenkosten nach Hong Kong fliegen koennen.

Ganz liebe Gruesse aus Hanoi! 

12.1.07 13:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de